Die Republik Südafrika verfügt über eine großartige Flora und Fauna, die aber von Wilderern immer wieder in Mitleidenschaft gezogen wird. Um das zu verhindern gibt es Südafrika sehr viele Nationalparks, die nicht nur die Natur schützen sondern auch noch einen weiteren Vorteil mit sich bringen, nämlich Geld durch Touristen.

Der wohl bekannteste Nationalpark in Südafrika ist der Kruger-Nationalpark, der zugleich zu den größten Parks des afrikanischen Kontinents zählt. In diesem Nationalpark gibt es schier unendliche Weiten mit vielen Tieren, die man sonst nirgendwo zu sehen bekommt.

Meerkatzen, Nilwarane, Elefanten oder Erdferkel sind nur sehr wenige der vielen Attraktionen des Kruger-Nationalparks. Im West Coast-Nationalpark haben besonders viele Vögel ihr zu Hause gefunden, auch die Zugvögel aus dem Norden haben im Winter ihre Heimat im West Coast-Nationalpark.

Anzeige

Darum haben vor allem Liebhaber von Vögeln ihre Freude an einem Besuch im Nationalpark der nur unwesentlich von der Metropole Kapstadt entfernt ist.
Besonders viele Tiere, die sonst an keinem anderen Ort der Welt leben, findet man im Karoo-Nationalpark. Dazu zählen beispielsweise Springböcke, Spitzmaulnashörner oder Kaffernadler, allesamt sehr seltene Tiere die oftmals sogar vom Aussterben bedroht wird. Zur Erhaltung dieser Tierarten wurde der Karoo-Nationalpark gegründet.

In der Nähe der Metropole Johannesburg befindet sich der Pilanesberg-Nationalpark, der nur entstanden ist, um Tiere aus anderen Nationalparks in Südafrika in einen neuen Park umzuziehen. Hier befinden sich viele Arten der Reptilien, aber auch Säuger wie Elefanten, Nashörner oder Löwen haben ihr zu Hause im Pilanesberg-Nationalpark gefunden.

Den Bereich der Feuchtgebiete in Küstennähe Südafrikas deckt der ISimangaliso Wetland-Park ab, der sich vor allem durch hohe Bestände an Krokodilen und Flusspferden auszeichnet, die im Nationalpark in Frieden leben können. Auch viele Vögel, die ihr Futter aus den Seen holen, sind im  ISimangaliso Wetland-Park beheimatet.

Viele Gebiete in Südafrika werden als Nationalpark verwendet und stehen teilweise sogar unter Naturschutz. In diesen Regionen hat der Mensch gelernt, dass die Natur nicht zerstört werden muss, sondern vielmehr die Verpflichtung besteht diese zu schützen.