Bei Urlaubern in Griechenland ist es beliebt ein Auto zu mieten. Es gibt aber einige Dinge dabei zu beachten. Befolgt man diese Ratschläge erlebt man auch keine bösen oder unangenehmen Überraschungen.

Grundsätzlich gibt es eine große Anzahl an Mietwagen in Griechenland. So gibt es international tätige Vermieter, aber auch regionale tätige. Die Autovermietungen findet man im Normalfall wo sie benötigt werden. Also an den Flughäfen, Bahnhöfen und natürlich in touristisch geprägten Gebieten. Das Angebot an Vermietstationen ist auf dem griechischen Festland und den zahlreichen Inseln „Kreta“ gut sortiert. Hier findet sich das Passende für jeden Zweck. Vom Kleinwagen bis hin zur gehobenen Luxusklasse ist alles verfügbar. Selbstverständlich kann man auch Geländewagen oder Jeeps mieten. Im Internet kann man in aller Ruhe vorab schon Vergleiche ziehen. Selbstverständlich kann der Mietvertrag online abgeschlossen werden.

Anzeige

Was gibt es zu beachten bei einem Mietwagen in Griechenland? Das Mindestalter in Griechenland beträgt 23 Jahre. Außerdem muss der Fahrer mindestens zwei Jahre die Fahrerlaubnis besitzen. Bei der Anmietung von hochwertigen Automobilen kann das Mindestalter durchaus noch höher liegen. Ein besonderes Augenmerk sollte man darauf werfen, wie der Wagen versichert ist. Welche Schäden durch die Teilkaskoversicherung abgedeckt werden ist nicht unerheblich. Sinnvoll kann auch der Abschluss einer Vollkaskoversicherung sein. Hier gibt es wei Varianten. Es gibt die Vollkaskoversicherung mit und ohne Selbstbeteiligung. Oftmals sind in der Vollkaskoversicherung nicht Schäden an Reifen, Glas und Dach inkludiert.

Aber eventuell besteht die Möglichkeit mit einer Zusatzversicherung auch dies Schäden abzudecken. Des Weiteren sollte klar sein wie das Fahrzeug übernommen wird. Manche Autovermietungen in Griechenland übergeben das Auto mit einem vollen und andere mit einem leeren Tank. Bei Rückgabe wird das Fahrzeug natürlich in dem Zustand zurückgegeben wie es übernommen wurde. Bei der Bezahlung des Fahrzeuges sollte man beachten, dass hierfür fast immer eine Kreditkarte nötig ist. Andere Möglichkeiten der Bezahlung, wie in bar oder per EC-Karte werden in der Regel nicht akzeptiert.

Es ist natürlich selbstverständlich, dass man die Verkehrsregeln in Griechenland beachtet. Die wichtigsten sind Folgende. Die Höchstgeschwindigkeiten auf Autobahnen und Schnellstraßen betragen 110 bzw. 120 km/h. Innerhalb von geschlossenen Ortschaften gilt 50 km/h. Außerhalb von geschlossenen Ortschaften darf man 90 km/h schnell fahren. Die Promillegrenze in Griechenland beträgt 0,5 Promille. Bei Zuwiderhandlung sind empfindliche Geldstrafen fällig. Es ist üblich vor unübersichtlichen Stellen oder Kurven zu hupen um den Gegenverkehr zu warnen.