Die italienische Küche hat jede Menge unterschiedliche Gerichte zu bieten, natürlich vor allem was Pizza und Pasta Gerichte angeht. Zwar kann man hierzulande auch italienische Pizza bestellen, aber dennoch wird keine Pizza so gut schmecken wie eine original italienische mit frischen Zutaten und Gewürzen. Vor allem auf Sizilien werden besonders gerne frische Zutaten verwendet.

Das Essen auf Sizilien

Das Essen der sizilianischen Küche ist schon allein deshalb sehr vielseitig, weil sie aufgrund verschiedener Herrscher von den unterschiedlichsteninflüssen geprägt ist. So kommt es, dass die sizilianischen Speisen griechische, spanische, arabische und afrikanische Wurzeln aufweisen und die besten Eigenschaften dieser zusammen führen. Die Griechen brachten Oliven und Wein, die Araber Zucker, Mandeln und Marzipan und so weiter.

Anzeige

Da Sizilien rundum von Meer umgeben ist, ist es kaum verwunderlich, dass Fisch fast täglich auf dem Speiseplan steht und einen höheren Stellenwert einnimmt als Fleisch. Frischen Fisch, sowie frisches Gemüse kann man täglich direkt von einem Bauern erwerben, die jeden Tag in die Dörfer fahren und ihre Waren dort anbieten. Pasta wird hier meistens mit Gemüse serviert, wobei es auf die Jahreszeit ankommt, welches Gemüse gerade zu Verfügung steht.

Sizilianische Weine

Auf ganz Sizilien wird Wein angebaut. Insgesamt werden jedes Jahr circa 10 000 000 hl Wein auf der Insel produziert. Damit bildet sie die größte Weinanbauregion Italiens. Jede Familie hat ein paar Weinreben im Garten stehen, um selbst welchen produzieren zu können. Wein gehört hier zum Essen dazu. Es werden sowohl Weiß- als auch Rotweine produziert und nach und nach beginnt man mehr Wert auf Qualität statt auf Quantität zu legen. So gehören zum Beispiel die Biondi Weine und der Etna Rosso vom Barone de Villagrande zu den Eliteweinen der Insel.

Es ist auf jeden Fall empfehlenswert Weinproben in verschiedenen Weinhandlungen zu machen, um sich einen Überblick über das Angebot der Insel verschaffen zu können.