Die Sahara in Tunesien

Tunesien gehört nicht nur zu den bekanntesten, sondern auch zu den beliebtesten afrikanischen Reiseländern. Gelegen in Nordafrika hat es sich zu einer der populärsten Reisedestinationen weltweit entwickeln können. Insbesondere deutsche Urlauber sind Jahr für Jahr in dem Land präsent. Tunesien beheimatet eine Vielzahl an beliebten Reisezielen, die angefangen von Djerba und Monastir bis hin zu Tabarka und Tunis reichen. So unterschiedlich wie das Land ist, so unterschiedlich sind auch die Möglichkeiten, die für einen Tunesien Urlaub zur Verfügung stehen.

Zu den klassischen Angeboten gehören die verschiedensten Pauschalreisen, die in die Hotels und die Ferienanlagen führen. Neben diesen gibt es aber auch zahlreiche Individualreisen, die Tunesien von einer ganz anderen Seite zeigen.
Markant ist das Landschaftsbild des nordafrikanischen Reiseziels. Die lange Mittelmeerküste, die sich im Norden befindet, lädt zum ausgedehnten Bade- und Erholungsurlaub ein. Die feinen Sandstrände, die flach abfallen, eignen sich für den Urlaub mit der gesamten Familie. Tunesien beheimatet zahlreiche historische und kulturelle Orte, die sich nicht nur auf die Hauptstadt Tunis beschränken. Eines der bekanntesten Ziele des ganzen Landes ist die Insel Djerba, die sich vor dem Festland befindet. Tunesien erstreckt sich über eine Gesamtfläche von insgesamt 163.610 qkm und somit etwa doppelt so groß wie das mitteleuropäische Österreich.

Anzeige

Bis heute lassen sich in dem Land zahlreiche Reminiszenzen an die vergangenen Jahrhunderte finden. Tunesien wurde in der eigenen Historie durch eine Vielzahl von verschiedensten Völkern beeinflusst, die ihre Spuren hinterlassen haben. Diese Spuren gehören heute nicht selten zu den beliebtesten Ausflugszielen und werden insbesondere im Rahmen der verschiedensten Rundreisen angesteuert. Zu den wichtigsten Argumenten für einen Urlaub in dem nordafrikanischen Land gehört die 1300 km lange Küste. Der größte Teil der Küste präsentiert sich als feiner Sandstrand. Aber auch das reiche kulturelle Erbe hat sich für das Land zu einem wichtigen Argument entwickeln können, das in Verbindung mit den verschiedensten Reiseargumenten genannt wird. Der Tourismus ist in dem Land etwa seit den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts präsent und hat sich seitdem kontinuierlich weiterentwickelt.

Rasant entstanden in dem nordafrikanischen Land die verschiedensten Hotel- und Ferienanlagen, die heute mit ganz unterschiedlichen Angeboten einhergehen. Zu den beliebtesten Ausflugsmöglichkeiten gehören die Wüstenlandschaften, die durch die Sahara im Süden gebildet werden. Aber auch die archäologischen Fundstellen in Karthago und in anderen Orten sind gern gesehen. Tunis, die Hauptstadt des Landes, umfasst zahlreiche Besonderheiten, die über die Jahrhunderte hinweg geschaffen wurden und heute zu den Zielen zahlreicher Touristen gehören.
Weitere Infos zu Afrika: Ägypten | Marokko | Afrika – Beste Reisezeiten

Bildquelle: © Heike Hering / Pixelio