FKK- Urlaub auf Korsika/ Orte und Strände
Die FKK-Strände auf Korsika liegen überwiegend an der Ostküste an einem fast neun Kilometer langen Strandabschnitt. Hier findet der Urlauber vor allem die FKK- Orte Piana Verde, A Chiosura, Corsika Natura, Tropica, Club Corsicana, Les Eucalyptus, San Carlu, Club Bagheera, Riva Bella, La Chiappa und Villata.
Ein weiterer FKK- Ort für Urlauber gibt es in Form eines Campingplatzes mit einigen Bungalows im Landesinneren, unweit von Porto Vecchio entfernt.
Im Westen von Korsika existieren einige inoffizielle FKK- Orte, besondere in der Nähe von Bonifacio.

Ajaccio: Ajaccio befindet sich im Küstenbereich von Punta de la Parata, gegenüber den Iles Sanguinaires und bis hin zum Cap de Feno.
Aleria: Hier liegt der Campingplatz Riva Bella, der bei Urlaubern sehr beliebt ist.
Algajola: Dieser Strandabschnitt liegt nordöstlich von Algajola entfernt, an der N197 am Ende des Plage d‘ Aregno.
Bonifacio: Liegt in der Bucht von Stagnolo. Der Urlauber läuft von La Tonara rund 15 Minuten südlich, bis er das Ziel erreicht.
Capo di Feno: Hier befindet sich ein FKK-Vereinsgelände.
Galeria: Am Strand von Ricciniccio besteht die Möglichkeit zum Nacktbaden.
Ogliastro: In der Bucht von Peraiola in der Nähe von Ile-Rousse kann der Urlauber einen ungezwungenen Aufenthalt erleben.

San Nicolao: Dies ist das Zentrum der Naturalisten auf Korsika.
Auf einem etwa neun Kilometer langen Küstenstreifen, der sich rund 54 Kilometer südlich von Bastia befindet, liegen die größten und bekanntesten FKK-Clubs der Insel. Die bekanntesten hierunter sind Piana Verde al Mare, Corsica Natura, Club-Corsicana
Santo-Pietro-di-Tenda: In der Bucht von Faggiola, nordwestlich von St.-Florent gelegen.
Sartene: Am Strand Plage d‘ Argent, südwestlich von Sartene gelegen.

FKK- Urlaub Fuerteventura/ Orte und Strände
Die Insel Fuerteventura ist das Eldorado für alle FKK- Freunde. Etwa 20 Kilometer feiner Sandstrand zwischen Costa Calma und Jandia laden zum hüllenlosen Sonnenbaden ein. Große Teile dieses Abschnitts kann man auch nackt wandern. Nur dort, wo Hotelstrände sind, sollte der Urlauber sich etwas anziehen. Besonders im Bereich zwischen dem Hotel Sol Gorriones und den großen Dünen am Risco del Paso sind viele Nacktbader anzutreffen.
Auch im Norden südlich von Corralejo gibt es einen weitläufigen FKK-Strandabschnitt in den Dünen von Corralejo.

Anzeige

FKK-Strände auf Fuerteventura
Morro Jable: Playa de Butihondo, Playa de Cofete und Playa de Barlovento de Jandía
Pájara: Playa del Viejo Rey und Playa de los Muertos o de AjuyLa Oliva: Playa del Castillo und Cala de CotilloCorralejo: Dunas de Corralejo, Playa del Río und Playa del Islote o los Islotitos

FKK- Urlaub Gran Canaria/ Orte und Strände
FKK- Orte findet der Urlauber auf Gran Canaria vorwiegend zwischen Playa del Inglés und Maspalomas. Im mittleren Teil des etwa sechs Kilometer langen Sandstrandes und in den angrenzenden Dünen gibt es ausreichend Platz für die FKK- Fans.
Der Bereich an der „Strandbude Sieben“ erfreut sich wachsender Beliebtheit in der Schwulenszene. Der Urlauber sollte sich also nicht wundern, wenn dort gehäuft Männerpaare dem Bade- und Strandvergnügen nachgehen.
Im weitläufigen Bereich der Dünen von Maspalomas geht es oftmals etwas freizüger zu. Die auf Gran Canaria ebenfalls präsente Swingerszene trifft sich hier gerne. Allerdings nimmt die Zahl der herumstreifenden Spanner auch von Jahr zu Jahr zu.

FKK- Urlaub Lanzarote/ Orte und Strände
Auf Lanzarote befindet sich das Eldorado für Nudisten in der Nähe des Ortes Mala in Charco del Palo. Hier gibt es ein FKK-Dorf für die Urlauber. Einige kleinere Ferienanlagen und unzählige Ferienhäuser und Ferienwohnungen bieten die passende Unterkunft. Restaurants, Bars, einige Geschäfte und Dienstleistungseinrichtungen runden das Angebot für den FKK-Urlauber ab.
Nacktbaden kann man hier vor allem in einem Meerwasserschwimmbecken oder aber an den anderen FKK-Stränden auf Lanzarote. Die Küste im Bereich Charco del Palo bietet keine Sandstrände und ist felsig.

FKK-Strände auf Lanzarote Playa Blanca und Playas de Papagayo Teguise: Playa de la Famara und Charca del Palo