Nicht nur aufgrund des geschichtlichen Hintergrundes, sondern vor allem auch aus touristischer Sicht ist das Bundesland Tirol wohl eines der interessantesten in Österreich. Zugegeben sind Touristen-Hochburgen wie die Wiener Innenstadt oder die Salzburger Altstadt sicherlich nicht mit dem zu vergleichen, was ein Urlaub in Tirol zu bieten hat.

Dennoch kann das Bundesland mit diesen beiden fremdenverkehrstechnischen Anziehungspunkten locker mithalten. Verantwortlich dafür sind die vielen für das Land typischen und damit auch traditionellen Urlaubsregionen. Egal ob es sich um das Zillertal oder die Kitzbüheler Alpen handelt – sämtliche bekannten Urlaubsregionen Tirols sind bei vielen Gästen bekannt und beliebt, die bodenständige und traditionelle Urlaube schätzen.

Anzeige

Hochsaison hat ein Urlaub in Tirol naturgemäß in den Monaten von Dezember bis März. In dieser Zeit tummeln sich nämlich unzählige Urlauber aus dem In- und Ausland auf den heimischen Skipisten und lassen es sich im Anschluss auf den Skihütten so richtig gut gehen. Neben dem Skifahren und dem Snowboarden, gibt es heute auch noch weitere winterliche Outdoor-Aktivitäten, die im Rahmen eines Urlaubs in Tirol von Touristen gerne ausprobiert bzw. regelmäßig ausgeübt werden. Hierzu zählen beispielsweise das Schneeschuhwandern, das Eisklettern, oder das Tourenskiwandern.

Ebenso vielfältig wie die sportlichen Aktivitäten sind auch die Tiroler Hotels und deren Angebote. Von der einfachen Pension bis hin zum Luxushotel findet man in Tirol alles was das Herz begehrt. Sowohl eine Übernachtung auf einer Schutzhütte in den Alpen als auch ein entspanntes Wochenende in einem Luxushotel in Tirol sind ganz besondere Erlebnisse, an die man sich mit Sicherheit noch lange zurückerinnert.