Strand bei Ibiza-Stadt

Seit Jahren gehören die Balearen zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen und erfreuen sich noch immer einer wachsenden Beliebtheit. Nicht nur die Deutschen, sondern auch immer mehr Menschen aus Asien machen Urlaub auf den Balearen. Die vielseitige Natur und die verschiedensten Möglichkeiten, die sich für einen Urlaub auf den Balearen präsentieren, sind die wichtigsten Argumente für die Reise.

Bei den Balearen handelt es sich um eine Inselgruppe, die zu Spanien gehört. Insgesamt umschließt sie vier Inseln, zu denen neben Mallorca und Menorca auch Ibiza und Formentera gezählt werden müssen. Alle vier Inseln sind an den internationalen Flugverkehr angebunden und verfügen aus diesem Grund über eine optimale Erreichbarkeit.

Die Inselgruppe liegt südlich von Barcelona und befindet sich im Mittelmeer. Die bekannteste Insel der Gruppe ist bis heute Mallorca. Mallorca hat sich in den letzten Jahren zur zweiten Heimat zahlreicher deutscher Urlauber entwickeln können und bietet neben einer hervorragenden Infrastruktur modernste Züge. Auf allen Inseln, die zu den Balearen gehören, finden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Ausflugsmöglichkeiten wieder, die dafür sorgen, dass Langeweile im Urlaub kein Fremdwort bleibt. Noch immer präsentieren sich die Inseln dabei als ein Ziel für den individuellen Sommerurlaub und begeistern in dieser Zeit mit einem angenehm warmen Klima.

Neben den langen Küstenlinien und den schönen Stränden hat sich auch das Klima zu einem Anziehungspunkt der Balearen entwickeln können. Durch das milde Klima präsentieren sich die Inseln mit einer überzeugenden Landschaft, die durch eine vielseitige Flora und Fauna aufwarten kann. Aber auch Reisende, die die spanische Kultur kennenlernen möchten, sind auf den Balearen an der richtigen Stelle. Gerade in den Städten der Inseln finden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten wieder, die durch ihren kulturellen Charakter überzeugen können. So gehört zum Beispiel die Altstadt von Ibiza zu den Weltkulturerben der UNESCO.

Anzeige

Die Balearen können, auch wenn sie ein klassisches Ziel für den Sommerurlaub sind, zu jederzeit besucht werden. Auch in den Wintermonaten überzeugen die vier Inseln mit einem gelungenen Charme. Ab Mai bis Oktober erstreckt sich die Badesaison. Das Kima auf den Balearen wird durch das Mittelmeer entscheidend geprägt und so können sich Urlauber auch in den Sommermonaten immer wieder auf eine frische Brise verlassen.

Durch die Landschaft und die Strukturen der Balearen bieten sich Urlaubern zahlreiche Möglichkeiten für verschiedenste Aktivitäten. An erster Stelle müssen die zahlreichen Wassersportarten genannt werden. Tauchen und Schnorcheln, aber auch Surfen und Wasserski versprechen im eigenen Urlaub Abwechslung und Action. Neben dem Wassersport stehen aber auch andere Aktivitäten zur Verfügung. Zu diesen müssen Tennis und Golf gezählt werden.

Beide Sportarten sind überwiegend auf Mallorca präsent. Im Hinterland der Inseln trifft man immer wieder auf Wege und Streckennetze, die für Radtouren und Wanderungen optimal sind. Die Balearen erstrecken sich über eine Gesamtfläche von 5000 qkm, wobei die Insel Mallorca an dieser Stelle den größten Teil einnimmt. Die Hauptstadt der großen Baleareninsel ist Palma de Mallorca.

Auf Grund der Größe und Bedeutung handelt es sich um die Hauptstadt der gesamten Balearen. In Palma de Mallorca haben rund 300.000 Menschen ihr Zuhause gefunden. Auf allen Inseln der Balearen bieten sich Urlaubern sehr unterschiedliche Übernachtungsangebote. Zu den Klassikern gehören natürlich die Hotel- und Ferienanlagen, die sich in der Nähe der Strände befinden.

Das Reiseziel Balearen wird ebenfalls häufig in der einen oder anderen Community diskutiert ….

Bildquelle: © tobman79 / Pixelio