Die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs öffnet seine Tore. Die Stadt ist zu jeder Jahreszeit faszinierend und farbenfroh. Reisende werden es nicht versäumen, die weltberühmten Monumente, wie Buckingham Palace, Big Ben, das Parlament, Trafalgar Square und die Tower Bridge zu besichtigen. Die eleganten aristokratischen Häuser und reich dekorierten Palästen hinterlassen stets einen bleibenden Eindruck. Mit dem Bus nach London zu kommen bleibt nach wie vor das billigste Verkehrsmittel. Es ist etwa 20-30 Stunden Reisezeit. Für einige kann es sehr lange sein.

Für andere sehr wenig. Für die Busreise nach London ist ein gutes Gedächtnis für ein paar Ratschläge nötig. Da die Reise schon lang ist, ist es sinnvoll, etwas dabei zu haben, um sich zu beschäftigen. Bücher, Zeitschriften und Musik zum Beispiel. Auch sollte man was zu essen dabei haben. Sandwiches, Obst und vor allem Wasser. Um bequem zu schlafen, sind ein Kissen und eine Decke unumgänglich, sie verwandeln regelrecht die Reise. Die Unterkünfte in England sind typischerweise das Bed and Breakfast, das Gästezimmer. Oder aber ganz gewöhnlich das Hotel. In London angekommen, lohnt sich selbstverständlich auch immer das Busreisen London.

Anzeige

Die Anreise nach London mit dem Bus
Alle deutschen Passagiere müssen als Staatsangehörige der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union ihren Personalausweis oder besser einen Reisepass dabei haben. Die lokale Währung ist das Pfund Sterling oder „Pfund“ (£). Es gibt viele Wechselstuben auf der Fähre oder am Terminal und natürlich auch in London selbst.

Außerdem nehmen viele Läden auch den Euro an, allerdings zu ungünstigeren Konditionen. Die Überquerung des Ärmelkanals erfolgt per Eurotunnel von Frankreich aus und die Landung in England wird von einer Autobahnfahrt gefolgt. Die Busse organisieren sich oft so, dass sie am Morgen in London sind. Vor Ort ist eine Durchquerung des „Borough“ von Greenwich, mit dem berühmten Überschreiten des Greenwich-Meridians Pflicht.

Das fabelhafte Parliament ist sicher schon zu sehen und Big Ben läutet willkommen. Anschließend folgt üblicherweise eine Besichtigung typischer Attraktionen wie die Tate Gallery, Parliament Square und Whitehall Palace. Eventuell bekommt man die Wachablösung der Queen zu Gesicht. Das viktorianische London mit Victoria Station, Green Park und Hyde Park Corner hat auch viel zu bieten.