Bangkok wurde erst 1782 (christlicher Zeitrechnung) gegründet, nach dem König Rama I beschloss die Stadt von der anderen Fluss Seite verlegen lies. Das Kleine Fischerdörfchen Entwickelte sich zu einer, 8-10 Millionen Einwohner Grossstadt.

Wie es sich für eine Metropole dieser Größe gehört, bietet Bangkok Mehrere Shopping Malls (Einkaufszentren) wie z.b das MBK* oder Das Siam Center. Wenn Mann oder Frau noch nicht genug hat besteht noch die Möglichkeit Auf den Vielen Nachtmärkten zu Bummeln und Shoppen. An Einkaufs Gelegenheiten mangelt es in Bangkok garantiert nicht, von Rolex Uhren für Spottpreise (natürlich Plagiate) über alle Arten von Bekleidung bis zum hochwertigem Gold- und Silberschmuck (Viele Thais legen ihr Geld immer noch in Goldschmuck an).

Auch Laden unzählige Food Markets und Garküchen einen ständig auf leckere und Exotische Snacks und Speisen in allen möglichen Geschmacksvarianten. Auch wenn solche Garküchen für Europäische Standards manchmal eher Fragwürdig aussehen gilt eigentlich nur eine Regel essen es die Thais so kann man bedenkenlos auch zugreifen. Ich Persönlich habe während meiner Reisen noch nie irgendwelche Probleme gehabt oder erlebt, es sei denn es war zu scharf. Hier bei ist Vorsicht geboten, obwohl die Thais schon von vorne rein Für Fallangs (Fallang o Farrang, so nenne uns die Thais. Heisst soviel wie Langnase) weniger würzen, sollten Leute mit empfindlichem Magen ein wenig aufpassen. Das Essen ist auch laut anderen Thailand Reisenden eine der vielen Attraktionen. Hier sei auch auf jeden Fall das China Town.

In Bangkok befindet sich im Stadtteil Bangalmpoo die Khao San Road, bekannt vor allem aus dem Film ´The Beach´ mit Leonardo di Caprio , das wohl grösste Mekka für Rucksack Touristen uns andere alternative Menschen in Asien. Obwohl die Strasse nur ca. 400 m. Lang ist findet man dort und in näherer Umgebung unzählige günstige Hotels, Hostels und Guesthouses (ab 3-4€/Nacht), Reiseagenturen in denen von Bus über Bahn bis zu Internationalen Flügen alles gebucht werden was man braucht um weiter oder wieder zurück nach Hause zu reisen. Denn Bangkok ist für die meisten nur ein zwischen Stopp oder Der Anfangspunkt eines grossen Asien Abenteuers. Kommt auch vor das man am Anfang etwas geschockt von Bangkok ist, sogar so sehr das man schnell wieder weg will.
Da gibt’s nur eins: Rein in eine Travel Agency und für wenig Geld eine weiterreise ab in den Süden auf eine der Vielen Inseln (siehe Thailands Inselwelten) Das kann man mit so ziemlich jedem Transportmittel bewerkstelligen.

Es mangelt auch nicht an Traditionellen Massagesalons, in denen man für umgerechnet 1-2€/1 Std. feinste Thai Massage gönnen kann (eigentlich ein muss nach dem langen und unbequemen Flug) Am Abend verwandelt sich die Khao San Road in eine Mischung aus Kirmes und Basar voller Garküchen und Verkaufsständen mit Artikeln aller Art, mehr oder weniger auf die Bedürfnisse der Backpacker angepasst. Die Strasse ist auch mittlerweile eine weitere Attraktion für viele Pauschal Touristen, die einfach mal für ein paar stunden sich die Gegend und vor allem die vielen, teilweise sehr skurrilen Leute ankucken und ein wenig Shoppen. Es ist wirklich herrlich sich mal an einer der vielen Bars hinzusetzten sich ein leckeres Kaltes Singha gönnt und dem Treiben mal zusieht.
Aber so Voll und Stickig es da auch ist, Bangkok ist auf jeden Fall ein Muss für jeden Süd Ost Asien Reisenden. Diese Stadt ist einfach nur Faszinierend und Schön zugleich.

Anzeige

Ein beliebtes Transportmittel ist Der Skytrain. Eine unter anderem von Siemens gebaute Hochbahn die alle wichtigen Punkte der Innenstadt miteinander verbindet. Für 10-40 baht* je nach Strecke kann man gut vorankommen vor allem zur Rush Hour. Muss man aber schnell von A nach B und das auch zur Rush Hour empfiehlt es sich ein Motorrad Taxi zu nehmen, man sollte jedoch ein wenig Vertrauen in seinen Fahrer haben denn es geht dann schon mal sehr rasant durch enge Seitengassen, an den Autos vorbei durch den Stau und so weiter. Aber keine Sorge, Helm ist für beide immer vorhanden 😉 Bei den unzähligen Taxis sollte man darauf bestehen das der Taxi Meter an ist. Denn sonst zahlt man manchmal das mehrfache des wirklichen Fahrpreises. Und Es gibt noch die Lustigen Tuk Tuks. Das sind zu Dreirädern umgebaute Motorräder mit einer gemütlichen gepolsterten Rückbank und Überdachung. Auf jeden fall eine Fahrt wert.

Man sollte sich aber bloss nicht auf eine Gratis Tour einlassen. Denn sonst landet man in einer Schneiderei, Silberladen, Edelsteinladen und wir manchmal schon fast bedrängt etwas dort zu kaufen. Aber es sind nicht alle Schwarze Schafe. Man sollte aber ein bisschen Skepsis immer behalten. Wenn man mal etwas Ruhe sucht in der Hektik des Grossstadt-Jungles sucht findet diese auf jeden Fall im Lumpini Park, dem so ziemlich einzigen aber dafür ziemlich großzügig angelegtem Park in der Innenstadt. Neben Tretboot fahren kann man natürlich auch joggen, spazieren oder einfach mal etwas faulenzen und sich vom Grossstadt-Stress erholen.

Nachdem wieder etwas Kraft getankt wurde sollte man auf jeden Fall einen Der vielen Wats (Buddhistische Tempel) Besuchen, hierbei ist auf jeden fall der Wat Po zu nennen mit seinem riesigem liegendem Buddha. Mehr Infos zu Tempeln in Bangkok. Ausserdem gibt es rund um Bangkok noch viele weitere Sehenswürdigkeiten und Interessante Orte zu entdecken. So zum Beispiel Ayuthaya Die ehemalige Hauptstadt des Reiches Siam wie Thailand bis 1933 hieß. Die 417 Jährigem bestehen im Jahre 1767 n. Chr. Von den Burmesen Zerstört und geplündert wurde. Geblieben sind Ruinen, an denen man hier und da noch den Einstigen Prunk der Vergangenheit ansehen kann.

Seit 1991 befinden sich die Überreste der einstig so Prunkvollen Stadt in der UNESCO-Liste für Weltkulturerbe. Mit seien 60.000 Einwohnern hat Ayuthaya heutzutage den Charakter einer kleineren Provinzstadt. Für Kulturinteressierte auf jeden fall ein muss. Da es nur ca. 70 km von Bangkok entfernt ist eignet es sich perfekt als Tagestour. Tipp: Auf jeden Fall mit dem Zug* Fahren. Die 1,5 Std. lange fahrt kostet etwa 35 Baht in der 2. Klasse. Wer etwas näher zu den einfacheren Menschen reisen will, dem sei die 3. Klasse für etwa 15 Baht zu empfehlen. Man sollte sich dann aber an viele neugierige Blicke einstellen. Aber auf jeden fall eine Tolle Erfahrung da die Thais generell ein sehr Freundliches Volk sind.

Wie man sieht gibt es allein schon in Bangkok und seiner Umgebung schon sehr viele Interessante, Schöne Plätze und Aktivitäten….

Weitere Infos zu Asien: Beste Reisezeit zu Südostasien | Die Traumstrände von Bali